Java Community Process


Der Java Community Process (JCP) ist eine offene Organisation von Java-Technologie-Entwicklern und Java-Lizenznehmern. Innerhalb dieser Organisation werden definiert durch einen formalen Prozess Spezifikationen für neue Java-Technologien, Referenz-Implementationen und Kompartibilitätstestpakete entwickelt, geprüft und verabschiedet. Entwickelt hat sich der JCP aus einer Initiative von Sun, die aus den gescheiterten Standardisierungsbemühungen bei internationalen Organisationen resultierte. Der JCP wird heute jedoch von Vertretern verschiedenster Organisationen der Java-Gemeinschaft gestaltet und gesteuert. Da Java eng mit dem Internet und mobilen Kommunikationstechnologien verbunden ist, arbeitet der JCP oft auch mit den entsprechenden Gremien wie dem W3C und der Open Mobile Alliance zusammen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: senhasegura GO Endpoint Manager 3 [30.01.2023]

Der senhasegura GO Endpoint Manager kümmert sich um die Verwaltung und die zielgerichtete Verwendung administrativer Zugangsdaten und Berechtigungen. Das System führt Applikationen mit erhöhten Rechten aus, ohne dass Endanwender dazu dauerhaft privilegierte Rechte benötigen. Im Test zeigte sich, dass diese Rechtevergabe detailliert und flexibel hilft, die Sicherheit zu verbessern. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]