H-Kanal


Multiplexkanal im ISDN

Er stellt auf der Grundlage des 64-KBit/s-B-Kanals Breitband-Strukturen mit Bitraten größer als 64 KBit/s bereit. Mit den H-Kanälen wird der Übergang in die Multiplexhierarchie der Breitbandnetze vorbereitet. In H-Kanälen werden nur Nutzinformationen und keine Signalisierungsinformationen übertragen.

Man unterscheidet:

H0-Kanal



Multiplexstruktur aus 6 B-Kanälen für Bitraten von 384 KBit/s.

H1-Kanal



Bezeichnung für den H11- oder H12-Kanal.

H11-Kanal



Multiplexstruktur aus 24 B-Kanälen für Bitraten von 1536 KBit/s. Entspricht den amerikanischen Multiplexstrukturen. In Europa findet nur der H12-Kanal Verwendung.

H12-Kanal



Multiplexstruktur aus 30 B-Kanälen für Bitraten von 1920 KBit/s.

H2-Kanal



Vermittelter Multiplexkanal mit der Kanalstruktur von 4 * H12-Kanal und einer Gesamtbitrate von 7,68 MBit/s.

H3-Kanal



Multiplexkanal mit einer Gesamtbitrate von 34 MBit/s (Europa) oder 45 MBit/s (Amerika).

H4-Kanal



Multiplexkanal höherer Strukturordnung gebildet aus:

  • 4 * H3-Kanälen mit 34 MBit/s = Gesamtbitrate von 136 MBit/s (Europa) oder
  • 3 * H3-Kanälen mit 45 MBit/s = Gesamtbitrate von 135 MBit/s (Amerika).

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Führungskräfte für IT-Sicherheit sensibilisieren (1) [3.08.2020]

Zuletzt gaben 29 Prozent der Unternehmen an, in den letzten zwei Jahren Opfer von Angriffen auf ihre IT gewesen zu sein. Zwar reagieren Unternehmen zunehmend mit Firewalls und Co. auf die Bedrohungslage, insgesamt steht es mit der Abwehrbereitschaft aber noch immer nicht zum Besten. Einer der Gründe dafür ist die mangelnde Sensibilität auf C-Level-Ebene. Schließlich nützt es nur wenig, wenn die IT-Abteilung zwar eine realistische Einschätzung der tatsächlichen Bedrohungslage hat, die Führungsebene aber nicht die erforderlichen Ressourcen bereitstellt, um diesen Problemen zu begegnen. Die Artikelserie beschreibt daher Methoden zur Sensibilisierung von Führungskräften. Im ersten Teil schildern wir, wie Sie mit Alltagsbeispielen Verwundbarkeiten vorführen. [mehr]

Grundlagen

Pass-the-Hash-Angriffe [23.06.2020]

Mit einer erfolgreichen Pass-the-Hash-Attacke wird ein Angreifer leicht Administrator der Windows-Domäne. Doch weil es technisch sehr schwierig ist, Inhalte des Arbeitsspeichers zu verteidigen, gibt es für die seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannte Sicherheitslücke keinen Patch, sondern nur Empfehlungen für eine bessere Organisation der IT. Der ursprünglich sehr aufwendige Pass-the-Hash-Attacke ist heute nur noch eine Sache weniger Klicks. Wir beleuchten die Grundlagen dieses Angriffsvektors. [mehr]