Multiplexer

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

1)

Allgemein eine Vorrichtung, die Multiplexing betreibt. Dabei können auch mehrere Multiplexingverfahren kombiniert werden.

2)

Speziell eine Schaltung, die einen parallelen Datenstrom in einen seriellen verwandelt, also SDM durchführt.

3)

Ebenfalls speziell ein Gerät, das in der Lage ist, eine Kommunikationsstrecke gleichzeitig mehreren Teilnehmern zu Verfügung zu stellen. Grundsätzlich unterscheidet man dabei die zwei Multiplexverfahren TDM und FDM. Time Division Multiplexing sendet die Signale der angeschlossenen Stationen nacheinander in festen Zeitscheiben auf die Leitung. Frequenz Division Multiplexing transferiert die Signale der angeschlossenen Stationen in unterschiedliche Teilfrequenzbänder der Leitung.

Die Vergabe der Zeitscheiben oder Frequenzbänder kann statisch (jeder fest) oder in Abhängigkeit von der tatsächlich zu übertragenden Datenmenge variable (statistisch) erfolgen.

WDM ist eine spezielle Bezeichnung für FDM im optischen Frequenzbereich.

Siehe auch:
Demultiplexer

Aktuelle Beiträge

Ausschlussliste für Defender definieren

Wie bei allen Virenschutz-Werkzeugen kann es auch beim Microsoft Defender Sinn ergeben, manchen Dateien vom regelmäßigen Scan nach Schädlingen auszunehmen. Allerdings sind die entsprechenden Einstellungen ziemlich gut in der Systemsteuerung von Windows 11 und auch 10 versteckt. Unser Tipp nimmt Sie beim Gang durch die Settings an die Hand und beschreibt das Modifizieren der Ausschlussliste.