Multiplexer


1)

Allgemein eine Vorrichtung, die Multiplexing betreibt. Dabei können auch mehrere Multiplexingverfahren kombiniert werden.

2)

Speziell eine Schaltung, die einen parallelen Datenstrom in einen seriellen verwandelt, also SDM durchführt.

3)

Ebenfalls speziell ein Gerät, das in der Lage ist, eine Kommunikationsstrecke gleichzeitig mehreren Teilnehmern zu Verfügung zu stellen. Grundsätzlich unterscheidet man dabei die zwei Multiplexverfahren TDM und FDM. Time Division Multiplexing sendet die Signale der angeschlossenen Stationen nacheinander in festen Zeitscheiben auf die Leitung. Frequenz Division Multiplexing transferiert die Signale der angeschlossenen Stationen in unterschiedliche Teilfrequenzbänder der Leitung.

Die Vergabe der Zeitscheiben oder Frequenzbänder kann statisch (jeder fest) oder in Abhängigkeit von der tatsächlich zu übertragenden Datenmenge variable (statistisch) erfolgen.

WDM ist eine spezielle Bezeichnung für FDM im optischen Frequenzbereich.

Siehe auch:
Demultiplexer

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Management von verteilten Multiclouds [18.05.2022]

Die informationstechnologische Zukunft gehört klar der Cloud. Doch einseitige Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern oder Standorten sorgen für neue Probleme. Abhilfe schaffen Multicloud-Konzepte. Das Management einer solchen diversen Landschaft ist bisher aber noch recht aufwendig. Ein Werkzeug in fortgeschrittenen Cloudumgebungen könnten zukünftig Multicloud-Würfel sein, die Themen wie Performance und Security gebündelt über alle Ebenen hinweg abbilden und das Management vereinfachen. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]