Newsgroup


Thematische Gruppierung von Artikeln im Usenet. Die thematische Abgrenzung wird in der Regel durch Rules festgeschrieben, die regelmäßig veröffentlicht werden. Usenet-Groups können moderiert oder unmoderiert sein. Bei einer unmoderierten Gruppe kann jeder Nachrichten verschicken (posten). Bei einer moderierten Gruppe gehen die Nachrichten automatisch an einen Moderator, der die Artikel filtert und editiert und das Ergebnis verschickt.

Einige Newsgroups besitzen Mailing Lists, die es Leuten ohne Netnews-Zugang im Internet erlauben, die Gruppe zu beziehen. Nachrichten an die Gruppe werden über die Mailing Liste verteilt und umgekehrt.

In anderen verteilten BBS entsprechen die Newsgroups in etwa den Areas (z.B. FidoNet), die Moderation kann aber anders ablaufen. Die meisten Newsgroups sind Englisch sprachig, es gibt jedoch auch anders sprachige. Die Newsgroups besitzen hierarchische Namen, die das Thema der jeweiligen Newsgroup erahnen lassen.

Beispiele:
comp.lang.c (über C)
comp.arch (Computerarchitekturen)
rec.arts-sf-lovers (Science-Fiction-Fans)


Siehe auch:
Crossposting
Flame
Flame War

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Anwendungsbereitstellung mit Turbo.net [27.03.2020]

Das Bereitstellen von Anwendungen spielt gerade jetzt zu Home-Office-Zeiten eine entscheidende Rolle. Neben der herkömmlichen Installation von Anwendungen haben sich hier auch Technologien zur Virtualisierung von Anwendungen wie App-V von Microsoft durchgesetzt. Andere Produkte wie VMware ThinApp oder AppStreaming von Citrix sind wieder vom Markt verschwunden. In diesem Artikel stellen wir mit Turbo.net eine derzeit noch wenig bekannte Software vor. [mehr]

Grundlagen

Terminalserver [4.05.2019]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form.

Der Terminalserver ist eine Software, die in einem Netzwerk auf einem zentralen Rechner (Host) installiert ist und Applikationen über das Netzwerk mehreren Clients zur Verfügung stellt. Der Client erhält vom Terminalserver lediglich grafische Information und stellt diese dem Anwender dar. Die Applikationen selbst sind also auf dem Terminalserver installiert und müssen daher auch in der Lage sein, in einer solchen Umgebung eingesetzt zu werden. Auch die Speicherung der Daten erfolgt auf dem Host. [mehr]