Power-Cutback

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Power-Cutback ist ein unter anderem bei ADSL verwendetes Verfahren zur Verringerung des Nebensprechens. Es sorgt dafür, dass der Sender nur genau so stark sendet, dass auf der Empfangsseite ein hinreichendes Signal/Stör-Verhältnis gewährleistet ist. Dies reduziert das Nebensprechen im Kabelbündel. Bei ADSL kann nur der DSLAM die Sendeleistung zurückfahren, bei ADSL2 auch das ADSL-Modem.

Aktuelle Beiträge

Mit Zero-Trust-Segmentierung zu NIS-2

Mitte Oktober müssen die EU-Staaten die neue NIS-2-Richtlinie für Cybersicherheit in die nationale Gesetzgebung übertragen. Die hierzulande etwa 30.000 betroffenen Unternehmen und Organisationen haben dann höchstens vier Jahre Zeit, die Vorgaben umzusetzen und dies nachzuweisen. Der Gastbeitrag erklärt, welche Mindeststandards die Richtlinie einfordert und wie IT-Verantwortliche die Cyberresilienz erhöhen können.