Routing-Firewall


Routing-Firewalls sind zur Zeit die verbreitetesten Firewall-Geräte. Sie kommen bei fast allen SOHO-Geräten zur Internet-Kopplung zum Einsatz. In einem Routing-Firewall wird die Router-Kopplung des Gerätes mit Firewall-Funktionen überwacht und reglementiert.

Routing-Firewalls sind als IP-Kommunikationspartner im Netz sichtbar - entweder als Router-Hop oder sogar als virtueller Kommunikationspartner im NAT-Modus, der die interne Struktur des zu schützenden Netzwerkes verbingt.

Durch die Firewall-Umsetzung auf der Routing-Ebene stehen zahlreiche Firewall-Technologien wie Screening-Paketfilter, Stateful Inspection, Network Address Translation und Port Address Translation zur Verfügung.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Colocation als RZ-Modell für digitale Infrastrukturen [3.03.2021]

Colocation bietet in der Regel klar umrissene Kostenpakete und Skalierbarkeit sogar im laufenden Betrieb. Bei der Entscheidung für eine derartige Dienstleistung ist es an den IT-Verantwortlichen, einen geeigneten Anbieter auszuwählen. Hier spielt nicht nur die Distanz eine entscheidende Rolle, sondern auch die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit, Konnektivität und Zertifizierung. Der Fachartikel gibt Administratoren eine Checkliste an die Hand. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]