Trellis-Kodierung

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Fehlerkorrekturverfahren, das in u.a. in Hochgeschwindigkeitsmodems und bei 1000BaseT eingesetzt wird. Ähnlich einem Paritätsbit werden dem zu übertragendem Signal Informationen über Amplituden- und/oder Phasenlage des Signals hinzugefügt, so dass der Empfänger eine Plausibilitätsprüfung und Fehlerkorrektur durchführen kann. Außerdem sind die erlaubten Codesequenzen so gewählt, dass die daraus resultierenden Pegelwechsel immer größer sind als bei einer rein zufälligen Auswahl. Durch die geschickte Wahl wird das Signal/Rausch-Verhältnis der Übertragung verbessert und es wird erreicht, dass im Mittel keine Gleichspannung auf der Leitung entsteht.

Aktuelle Beiträge

Fully-Managed-Datenbanken in der Cloud

Weil die Vorteile von cloudbasierten Datenbanken als Fully-Managed-Service nicht von der Hand zu weisen sind, verlagern immer mehr Unternehmen die Verwaltung ihrer Daten in die Wolken. Ganz ohne Voraussetzungen kommt das Konzept dabei zwar nicht aus, dafür überzeugen DBaaS-Ansätze aber mit sofort einsatzbereiten Konzepten. Profitieren können davon Firmen und Anwendungen jeder Größe.