Meldung

Fujitsu-Desktops feiern Zuwachs

Fujitsu erweitert seine Desktop-PC-Reihe ESPRIMO um neue Modell. Für Leistung sollen Intel-Prozessoren der 10. Generation sorgen. Außerdem garantiert der Hersteller eine Chipsatz-Unterstützung von mindestens 24 Monaten. Besonders kleine Modelle wie den ESPRIMO G sieht Fujitsu in direkter Konkurrenz zu Notebooks.
Mit einem Volumen von nur 0,9 Liter ist der ESPRIMO G9010 der kleinste Neuzugang.
Neu in der ESPRIMO P-Serie [1] ist das Modell ESPRIMO P9910. Es unterstützt großformatige Grafikkarten und bietet vier PCIe-Steckplätze zur Systemerweiterung. Das Modell verfügt zudem über ein 680-Watt-Netzteil, sodass sich auch spezielle Steckkarten anschließen lassen. Die Neuvorstellung lässt sich über In-Band-Management oder die Intel-vPro-Plattform verwalten.

Die kompakte ESPRIMO D-Serie umfasst nun auch ein neues, kleineres 8,3-Liter-Gehäuse für die Modelle der Advanced Line ESPRIMO D7010 und der Premium Line ESPRIMO D9010. Dank des kompakten Gehäuses eignet sich die ESPRIMO D-Serie für den Einsatz in Umgebungen mit begrenztem Platzangebot. Trotz des geringeren Volumens sind laut Fujitsu Erweiterungsmöglichkeiten, flexible Steckplätze und Eingabe-/Ausgabe-Schnittstellen weiterhin verfügbar.

Der Mini-PC ESPRIMO Q ist jetzt in schwarz oder weiß erhältlich. Das Modell enthält ein optisches Laufwerk und ein integriertes Netzteil, verpackt in einem schlanken Gehäuse. Der Neuzugang ist mit bis zu elf Anschlüssen ausgestattet und eignet sich sowohl für den Einsatz im Büro, im Einzelhandel als auch für die Stromversorgung von Werbetafeln und Digital Signage-Anwendungen.

Die ultrakleine ESPRIMO G-Serie hat ein Gehäuse von nur 0,9 Litern. Der neue ESPRIMO G9010 verfügt über eine lüfterlose Kühlung und lässt sich auf der Rückseite eines Displays montieren. Die Stromversorgung sowie der Displaybetrieb erfolgen dabei über ein einzelnes USB-C-Kabel. Auch neu im Programm ist der All-in-One-PC ESPRIMO K in Weiß, der mit einem 24-Zoll-Display versehen ist. Das ergonomische, höhenverstellbare Design soll für eine bequeme Arbeitsposition sorgen.
24.06.2020/ln

Tipps & Tools

Flexible Datenübertragung [5.07.2020]

Mit der steigenden Anzahl an neuen Apparaten nehmen auch die verschiedenen Schnittstellen zu. Der microSD-Kartenleser von Callstel kann hier aushelfen. Das Gadget bietet vier Anschlüsse für Lightning, Micro-USB sowie USB Typ A und C. In Kombination mit einer SD-Karte können Sie Ihre Daten ganz einfach transportieren und auf verschiedenen Geräten nutzen. [mehr]

Browser für den Feierabend [4.07.2020]

Um nach einem anstrengenden Arbeitstag zu entspannen, können Plattformen wie YouTube oder Facebook weiterhelfen sowie der richtige Browser. Der auf Chromium-basierende "Torch Browser" integriert verschiedene Multimediafunktionen, wie etwa eine Erweiterung, um Videos direkt herunterzuladen und die Möglichkeit, der Facebook-Seite ein eigenes Design zu verpassen. [mehr]

Fachartikel

Sichern und Wiederherstellen von Exchange Server 2016 per PowerShell (1) [6.07.2020]

Während der Volksmund der Porzellankiste ein enges verwandtschaftliches Verhältnis zur Vorsicht unterstellt, setzt Microsoft unter Exchange bei Nutzung der Database Availability Groups auf backupfreie Umgebungen. Sollte diesem gesunden Selbstvertrauen zum Trotz dennoch einmal ein Recovery älterer Daten anstehen, zeigt dieser Artikel verschiedene Aspekte der Wiederherstellung von Exchange-Daten mit der PowerShell. Im ersten Teil des Workshops gehen wir auf die Verwendung von Windows Server Backup ein und erklären, wie Sie Datenbanken wiederherstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen