Meldung

Apple-Geräte im Griff

Parallels bringt Parallels Device Management 9 auf den Markt. Früher bekannt als Parallels Mac Management für Microsoft SCCM, bringt das Plug-in Mac-Verwaltungsfunktionen in den Microsoft Endpoint Configuration Manager. Das neue Device Management 9 ermöglicht eine Zero-Touch-Bereitstellung für iPhone-, iPad- und Mac-Geräte.
Parallels Device Management 9 [1] nutzt das Device Enrollment Program (DEP) von Apple. Damit können IT-Administratoren Apple-Mobilgeräte bei MECM anmelden und sie über einen vollständig ferngesteuerten Prozess konfigurieren. IT-Manager haben aus der Ferne die Möglichkeit das lokale Management-Konto anzupassen sowie den Typ des lokalen Benutzerkontos auf Mac-Computern und Apple-Mobilgeräten während der DEP-Registrierung festzulegen. Darüber hinaus können Administratoren das lokale Benutzerkonto einschränken und so die Sicherheit jedes registrierten Geräts erhöhen.

Das neueste Update für Parallels Device Management 9 enthält den iMazing Profile Editor, der in die Configuration Manager-Konsole integriert ist. Mit dem Editor, der bereits in MECM integriert ist, können Administratoren jetzt einfach Konfigurationsprofile für alle Apple-Geräte erstellen beziehungsweise ändern, ohne zu einem Drittanbieter-Editor wechseln zu müssen. Um die Routine der Gerätekonfiguration zu vereinfachen und die Compliance für Apple-Geräte durchzusetzen, können Administratoren die Profile nun automatisch während der DEP-Anmeldung installieren.

Unternehmen, die iOS- und/oder iPadOS-Applikationen in großen Mengen über das Volume Purchase Program (VPP) von Apple kaufen, können jetzt Parallels Device Management nutzen, um VPP-Apps direkt auf den registrierten Apple-Mobilgeräten ihrer Nutzer einzusetzen. Nach der Bereitstellung können dieselben Apps von MECM aus überwacht und verwaltet werden. Das rationalisiert die Bereitstellung von mobilen Apps und ermöglicht eine zentralisierte App-Verwaltung. Außerdem verbessert es die Produktivität des IT-Personals und das allgemeine Nutzererlebnis.

Parallels Device Management 9 ist ab sofort verfügbar. Die Preise beginnen bei 45 Euro jährlich pro Mac und 15 Euro pro iPhone/iPad.
8.06.2021/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Power Automate Desktop [22.09.2021]

Wenn Sie im Programmieren nicht so versiert sind, zur Arbeitserleichterung aber dennoch bestimmte Abläufe wiederholen wollen, sollten sie sich das kostenfreie Microsoft-Tool "Power Automate Desktop" genauer ansehen. Es zeichnet Ihre Aktionen als sogenannte Flows auf und kann sie später für eine Automatisierung jederzeit wieder abspielen. [mehr]

Status für Keyboard-Tasten im Blick behalten [17.09.2021]

Häufig ist beim schnellen Arbeiten versehentlich die ein oder andere Sondertaste gedrückt und die Suche nach dem Fehler geht los. Daher lohnt sich ein Blick auf das kostenfreie Tool "TrayStatus", das Ihnen den Status der Spezialtasten wie Rollen, Num, Umschalt, Strg, Alt und weitere im Systemtray übersichtlich anzeigt. Dadurch erkennen Sie sofort, welche Taste Sie unter Umständen wieder in den Ausgangszustand zurückversetzen müssen. [mehr]

Fachartikel

Windows Server 2019: Erstellen und Verwalten von Snapshots (3) [20.09.2021]

Snapshots, oder auch Prüfpunkte, sichern VMs vor Konfigurationsänderungen oder dienen als Backup. Im Idealfall lassen sich VMs damit bei Problemen in wenigen Sekunden in den ursprünglichen Zustand zurücksetzen. Produktionsprüfpunkte berücksichtigen bei dieser Art der Sicherung sogar die aktuellen Workloads. Wir zeigen, wie Sie optimal mit Prüfpunkten arbeiten und dabei serverseitige Leistungseinbrüche verhindern. Im dritten und letzten Teil der Workshopserie erklären wir, wie sie Prüfpunkte richtig löschen und was beim Sonderfall Hyper-V-Cluster zu beachten ist. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen