Meldung

Dicker Brummer

Mit dem Modell HD6500 gibt Synology den Startschuss für seine neue Serie an High-Density-Speichergeräten. Mit einem 4-HE-Formfaktor und 60 Einschüben für 3,5-Zoll-SAS-HDDs und optionalen Expansionseinheiten lassen sich mit dem Neuzugang laut Hersteller bis zu 4 PByte an Daten speichern.
Redundante Netzteile und Systemlüfter sollen beim HD6500 von Synology Single Points of Failure vermeiden.
Das integrierte Btrfs-Dateisystem unterstützt standardmäßig Volumes mit einer Größe von bis zu 1 PByte. Was die Geschwindigkeit des Geräts betrifft, will Synology über 6688 MBit/s beim sequenziellen Lesen und 6662 MBit/s beim sequenziellen Schreiben gemessen haben. Die beiden integrierten 10-GbE-RJ-45- und drei GBit-Ethernet-Ports lassen sich um bis zu zehn zusätzliche Schnittstellen ergänzen, die über 10GbE-SFP+/RJ-45- und 25GbE-SFP28-Netzwerkkarten sowie FC-Adapter auf vier PCIe-Steckplätzen verfügen.
5.08.2022/ln/dr

Tipps & Tools

Webseiten-Performance messen und verbessern [7.10.2022]

Spätestens wenn sich die Klagen über die Ladezeiten der Firmenwebsite häufen, ist die Zeit reif für einen Performancecheck. Diesen bietet der Internetservice von Pingdom in gleichsam einfacher wie kostenfreier Form samt Hinweisen, wie sich Probleme beheben beziehungsweise verbessern lassen. [mehr]

Demnächst verfügbar: Sonderheft II/2022 "Windows Server 2022" [4.10.2022]

Endspurt! Redaktion wie Autorenteam sind beim zweiten IT-Administrator Sonderheft des Jahres 2022 auf der Zielgeraden. Wie der Titel "Windows Server 2022" ankündigt, befasst sich das 180 Seiten starke Werk in aller Ausführlichkeit mit der aktuellen Version des Server-OS aus Redmond. Dabei richtet es seinen Fokus auf das Einrichten und Nutzen jener neuen Features, die Microsoft der Software in den Bereichen Sicherheit, Virtualisierung und Cloudanbindung spendiert hat. Gleichzeitig gilt der Endspurt auch für unsere Leser, die noch bis zum 10. Oktober mittags bei der Bestellung vom besonders günstigen Vorteilspreisen profitieren. [mehr]

Fachartikel

Datensicherheit in Zeiten von Quantum Computing [5.10.2022]

Quantencomputer machen klassische Verschlüsselungsverfahren in absehbarer Zeit obsolet. Daher müssen Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bereits heute Vorkehrungen treffen, um die Sicherheit ihrer Daten und IoT-Systeme zu gewährleisten. Der Beitrag erklärt, welche Maßnahmen dafür in Betracht kommen. Dazu zählt der Einsatz einer Post-Quantum-Verschlüsselung. Wichtig sind außerdem die lückenlose Erfassung geschäftskritischer Daten und der Aufbau von Quantencomputer-Know-how. [mehr]

Buchbesprechung

The Security Culture Playbook

von Perry Carpenter und Kai Roer

Anzeigen