Meldung

Besserer Überblick im Fensterchaos

Es ist unter IT-Profis ein altbekanntes Dilemma: Auf der einen Seite vereinfachen viele geöffnete Programme und somit Fenster die PC-Arbeit. Auf der anderen Seite geht so mit der Zeit selbst für erfahrene Multitasker immer mehr die Übersicht verloren. Allerdings lassen sich mit Hilfe einer in den Windows-11-Bordmitteln versteckten Funktion alle Fenster außer dem gerade aktiven verkleinern und so die Situation etwas verbessern.
Nach Aktivierung der entsprechenden Option können Sie durch das Schütteln des aktiven Fensters die passiven minimieren.
Um geöffnete, aber inaktive Fenster generell zu verkleinern, gilt es, zunächst in den Systemeinstellungen von Windows 11 den Reiter "Multitasking" anzusteuern. Hier finden Sie rechts die Option "Fenstertitelleiste schütteln", hinter der Sie einen Haken setzen. Ab sofort müssen Sie wieder auf dem Desktop agieren, und zwar in einem freien Bereich in der Titelleiste des aktuell aktiven Fensters. Hier halten Sie nun die Maustaste gedrückt und bewegen das Fenster schnell entweder von rechts nach links oder in die umgekehrte Richtung. Während dieses Schütteln alle passiven Fenster verkleinert, stellt ein erneutes Schütteln ihre Größe wieder her.
26.08.2022/mh

Tipps & Tools

Ecken auf macOS-Desktop aktivieren [23.09.2022]

Sind Sie sich als Apple-Nutzer der sogenannten "aktiven Ecken" auf Ihrem Display bewusst? Falls nicht, sollten Sie das ändern. Denn die Desktopecken von macOS-Systemen lassen sich leicht für unterschiedliche hilfreiche Tätigkeiten konfigurieren. [mehr]

Sich komfortabel im Kofferraum betten [17.09.2022]

Falls Sie beruflich viel mit dem Auto unterwegs sind, ist Ihnen sicherlich bewusst, wie wichtig regelmäßige Fahrpausen alleine schon für die Sicherheit sind. Um diese dann möglichst gut gebettet zu verbringen, schlagen wir eine Luftmatratze vor, die speziell für den Einsatz in PKWs konzipiert ist. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Gapteq 3.5.3 [29.08.2022]

SQL-Datenbanken sind ein wichtiges Hilfsmittel zur einfachen Speicherung und Verwaltung größerer Datenmengen. Eine applikationsunabhängige Nutzung von SQL für eigene Unternehmensdaten scheitert allerdings oft an der fehlenden Ein- und Ausgabeschnittstelle hin zu den Anwendern. Abhilfe verspricht die Low-Code-Plattform Gapteq, mit der sich sehr einfach komfortable Benutzeroberflächen für MS SQL und mySQL per Drag & Drop gestalten lassen. [mehr]

Buchbesprechung

Kerberos

von Mark Pröhl und Daniel Kobras

Anzeigen