MP


PPP Multilink Protocol

In der ursprünglichen Fassung des PPP-Protokolls war die Bündelung von Kanälen (z.B. von ISDN-Kanälen) nicht möglich. Deswegen wurde mit dem Multlinkprotokoll eine Erweiterung getroffen, die im RFC 1717 definiert ist. Eine weitere Varainte wurde im RFC 1990 festgeschrieben. Unglücklicherweise erlaubt MP zwar die Bündelung von Kanälen zu einem logischen Kanal, das dynamische Zu- und Wegschalten wurde aber nicht definiert. Daher hat MP allein kaum praktische Bedeutung. Um das Problem zu bereinigen, hat man mit BAP eine nochmalige Erweiterung für PPP und MP geschaffen.

Siehe auch:
MPP

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Management von verteilten Multiclouds [18.05.2022]

Die informationstechnologische Zukunft gehört klar der Cloud. Doch einseitige Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern oder Standorten sorgen für neue Probleme. Abhilfe schaffen Multicloud-Konzepte. Das Management einer solchen diversen Landschaft ist bisher aber noch recht aufwendig. Ein Werkzeug in fortgeschrittenen Cloudumgebungen könnten zukünftig Multicloud-Würfel sein, die Themen wie Performance und Security gebündelt über alle Ebenen hinweg abbilden und das Management vereinfachen. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]