SNA

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Systems Network Architecture

Von IBM definierte Architektur für den Aufbau eines Host-Terminal-Netzwerkes. Die SNA-Architektur ist in Ebenen aufgebaut, die aber nicht mit dem OSI-Modell gleichzusetzen sind, sondern eher als dessen Vorläufer gelten. SNA beinhaltet außerdem die Beschreibung der SNA-Hardware (Host, FEP, Cluster Controller, Terminals, Peripherie) sowie der eingesetzten Protokolle (z.B. SDLC).

Siehe auch:
APPC
BIU
DLCLMS
DSAF
EDI
FID
LU
OSAF
PU
SDLC
SNADIS
SNA-Vector
Subarea
Subarea-Knoten
termid
TH
QLLC
XID

Aktuelle Beiträge

Fully-Managed-Datenbanken in der Cloud

Weil die Vorteile von cloudbasierten Datenbanken als Fully-Managed-Service nicht von der Hand zu weisen sind, verlagern immer mehr Unternehmen die Verwaltung ihrer Daten in die Wolken. Ganz ohne Voraussetzungen kommt das Konzept dabei zwar nicht aus, dafür überzeugen DBaaS-Ansätze aber mit sofort einsatzbereiten Konzepten. Profitieren können davon Firmen und Anwendungen jeder Größe.