Meldung

DE-CIX: Datenverkehr legt deutlich zu

Der Internetknoten-Betreiber DE-CIX verzeichnete im Jahr 2022 erneut einen deutlichen Anstieg des Datenverkehrs. Über die weltweiten Internetknoten wurden laut Messung des Betreibers im vergangenen Jahr mehr als 48 Exabyte (EByte) an Daten ausgetauscht. 2021 lag der gesamte gemessene Durchsatz noch bei 38 EByte – eine Steigerung innerhalb eines Jahres um über 25 Prozent.
Während der Fußball-WM wurden dank Streaming neue Datenrekorde aufgestellt.
An den weltweiten DE-CIX Internetknoten [1] war der 14. Dezember der Tag mit dem höchsten Datendurchsatz des Jahres. Am Abend des zweiten Halbfinales bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar zwischen Frankreich und Marokko flossen gegen 20:28 Uhr Mitteleuropäischer Zeit in einer Minute 132 TByte über die DE-CIX Internetknoten und bescherten beispielsweise den Internet Exchanges in New York und Frankfurt neue Rekordwerte. 132 TByte pro Minute entsprechen über 1000 Smartphones mit 128 GB Speicherkapazität oder dem Datenvolumen eines fünf Jahre langen HD-Videostreams.

"Der Spitzendurchsatz zum WM-Halbfinale zeigt, wie sehr sich weltweit alle Lebensbereiche digitalisieren. Ob in der Freizeit wie beim Streaming von Sportereignissen oder im Beruf mit regelmäßigen Videokonferenzen – digitale Services sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken", so Dr. Christoph Dietzel, Global Head of Products & Research bei DE-CIX.

Im Jahresverlauf gab es jedoch deutliche Unterschiede, wann welche Services genutzt wurden. So gab es an den großen Internetknoten Frankfurt, New York und Madrid in den Sommermonaten einen deutlichen Einbruch beim durch Videokonferenzen verursachten Datenverkehr. Beim Gaming lag der Datendurchsatz zwar im letzten Quartal aggregiert am höchsten, doch es gab zu Sommerbeginn im Juni an allen drei Internetknoten einen rapiden Anstieg zum Vormonat.

Der DE-CIX in Frankfurt ist mit fast 34 EByte im Jahr 2022, einem Spitzen-Datenverkehr von über 14 TBit pro Sekunde und rund 1100 angeschlossenen Netzen der nach Datendurchsatz größte Internetknoten in Europa und einer der wichtigsten weltweit. Doch auch die DE-CIX Standorte in New York, Madrid und Mumbai haben im Jahr 2022 ein deutliches Datenwachstum verzeichnet und inzwischen die magische Grenze von 1 TBit Daten pro Sekunde zu Spitzenzeiten überschritten.
16.01.2023/dr

Tipps & Tools

Risiken und Kosten von Rechenzentren verringern [19.01.2023]

Rechenzentren werden geplant, gebaut, in Betrieb genommen und dann viele Jahre lang mehr oder minder unverändert genutzt. Doch die Anforderungen der betreibenden Unternehmen, die technologischen Möglichkeiten und die gesetzlichen Rahmenbedingungen ändern sich im Laufe der Zeit teilweise erheblich. Um hier böse Überraschungen zu verhindern, Kosten zu sparen und Risiken zu vermeiden, ist es notwendig, Defizite in Bestandsrechenzentren zu entfernen und Optimierungspotenziale zu nutzen. [mehr]

2023: Künstliche Intelligenz gehört zum Alltag [17.01.2023]

Künstliche Intelligenz hat längst den Weg aus den Entwicklungsabteilungen der Unternehmen herausgefunden. In so gut wie allen Bereichen findet die Technologie ihren Einsatz. Egal ob Produkte oder Prozesse – KI erkennt die Muster, zieht logische Schlüsse, trifft Entscheidungen und stellt Prognosen auf. Ein Ausblick des IT-Dienstleisters und Beratungsunternehmens Lufthansa Industry Solutions auf das KI-Jahr 2023 in fünf Thesen. [mehr]

Fachartikel

Risiken und Kosten von Rechenzentren verringern [18.01.2023]

Rechenzentren werden geplant, gebaut, in Betrieb genommen und dann viele Jahre lang mehr oder minder unverändert genutzt. Doch die Anforderungen der betreibenden Unternehmen, die technologischen Möglichkeiten und die gesetzlichen Rahmenbedingungen ändern sich im Laufe der Zeit teilweise erheblich. Um hier böse Überraschungen zu verhindern, Kosten zu sparen und Risiken zu vermeiden, ist es notwendig, Defizite in Bestandsrechenzentren zu entfernen und Optimierungspotenziale zu nutzen. [mehr]

Anzeigen