Meldung

Robuster Datenspeicher für unterwegs

Buffalo bietet eine tragbare USB-3.2-Festplatte mit bis zu 5 TByte Speicherplatz an, die auch Erschütterungen und Stürzen standhalten soll. Dank einer Ausfallprognose-Funktion warnt sie laut Hersteller außerdem vor einem Laufwerksausfall, bevor er auftritt.
Die MiniStation Safe von Buffalo soll sich besonders rubust zeigen und zudem vor einem Plattenausfall warnen.
Die MiniStation Safe von Buffalo [1] hält laut Hersteller Stößen, Erschütterungen und Stürzen aus einer Höhe von bis zu 75 Zentimeter stand. Die Daten würden durch ein robustes Gehäuse und ein System aus Gummipuffern geschützt, auf denen die Festplatte ruhe. Durch diesen Schutz sei die MiniStation Safe in der Lage, abrupte Stöße und Erschütterungen effektiv zu dämpfen.

Ein Augenmerk beim Design der neuen tragbaren Festplatte wurde auch dem USB-Anschluss gewidmet: Im Vergleich zu anderen externen Festplatten ist die USB-Buchse tiefer im Gehäuse eingelassen, wodurch sich auch ein Teil des Steckers innerhalb des Gehäuses befindet. Auch die Belastung des Steckers reduziere sich dadurch und trage zu einer erhöhten Langlebigkeit bei.

Als weiterer Sicherheitsaspekt ist die "Ausfallprognose-Funktion" an Bord, die den Gesundheitszustand der Festplatte anhand von S.M.A.R.T.-Informationen überwacht und durch eine Status-LED den normalen Betrieb (grün) oder eine Verschlechterung des Festplattenzustands (orange) anzeigt. Letzteres zeigt also an, dass das Laufwerk in naher Zukunft ausfallen könnte. Dadurch sei der Nutzer gewarnt und könne von der weiteren Benutzung der Festplatte absehen und – falls kein aktuelles Backup der Daten vorliegen sollte – noch versuchen, seine Daten vor dem kompletten Ausfall zu sichern. Schlussendlich signalisiert das Laufwerk zudem den tatsächlichen Ausfall durch eine orange und grün blinkende LED.

Kompatibel mit Windows 8.1, 10, MacOS 10.11 und höher, bietet die MiniStation Safe HD-FGF Unterstützung für USB 3.2 (Gen1), 3.1 (Gen 1), 3.0 und 2.0. Die MiniStation Safe ist mit einer Kapazität von 1 TByte bis 5 TByte erhältlich. Die Preise beginnen bei rund 60 Euro und reichen bis 160 Euro für die größte Variante.
8.06.2020/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: HDDExpert [4.06.2020]

Auch beim Einsatz schneller SSDs gelten im Prinzip dieselben Regeln wie bei klassischen Hard Disk Drives: Beide können Fehler produzieren oder über die empfohlenen Nutzungsparameter hinausgehen und kurzzeitig ausfallen. Mit dem kostenfreien Tool "HDDExpert" lassen sich alle verfügbaren Informationen über ihre Festplatten anzeigen – egal ob magnetischer Datenträger oder SSD. [mehr]

Download der Woche: RaiDrive [16.04.2020]

Gerade im Home Office kommt Cloudspeicher wie Google Drive, OneDrive oder Dropbox zum Einsatz. Mit dem kostenlosen Tool "RaiDrive" können Sie bis zu acht verschiedene Dienste im Windows-Explorer einbinden und Dateien verschieben, öffnen oder umbenennen. Auch ist es möglich, einen WebDAV-, FTP- oder SFTP-Server zu hinterlegen. [mehr]

Fachartikel

Datenbankdienste in der Cloud [1.07.2020]

Noch vor weniger als einem Jahrzehnt war die Einrichtung eines verteilten Datenbanksystems über mehrere weltweite Standorte hinweg eine beträchtliche Herausforderung. Heute erledigen wir so etwas in nur wenigen Stunden auf unserem Laptop im Café. Verantwortlich dafür sind DBaaS-Produkte, die für unterschiedliche Branchen eine Reihe von Vorteilen mit sich bringen. Alibaba Cloud beispielsweise hat kürzlich mit PolarDB sein neues Produkt auf den Markt gebracht – wir werfen einen Blick hinter die Kulissen. [mehr]

Buchbesprechung

Microsoft Office 365

von Markus Widl

Anzeigen