Tipps & Tools

Installierte Software in CSV-Datei ausgeben

Zum Handwerkszeug eines Admins gehört es, über WMI entweder lokal oder vom Netzwerk aus auf die Einstellungen eines Windows-Computers zuzugreifen. Dies funktioniert auch sehr gut über die Kommandozeile. Wer zur Dokumentation oder Client-Inventarisierung schnell und einfach die über den Windows-Installer aufgespielte Software auflisten möchte, kann dies mit einem einfachen Befehl tun und das Ergebnis in einer CSV-Datei ausgeben.

DOS-Fenster anpassen

Wer unter Windows XP oft mit der Eingabeaufforderung arbeitet, hat nicht selten damit zu kämpfen, dass sich das DOS-Fenster nicht beliebig skalieren lässt. Der rechte Rand ist immer feststehend. Gerade bei umfangreichen Ausgaben verschwindet dann ein Teil der Zeile im Nirvana. Mit den entsprechenden Einstellungen lässt sich das Fenster in Maßen flexibler gestalten.

Download der Woche: Horde Groupware

Outlook, Outlook, Outlook: Die Dominanz der Microsoft-Groupware dürfte selbst bei glühenden Open Source-Fans unumstritten sein. Höchste Zeit also, um durch die Implementierung der freien 'Horde Groupware' zu beweisen, dass es auch Alternativen zum Platzhirschen gibt. Da das kostenlose Planungstool unabhängig vom Betriebssystem auf einem beliebigen Webserver läuft und über den Browser gesteuert wird, ist es besonders gut für heterogene Umgebungen geeignet.

Tippsammlung rund um die Netzwerkinstallation

Bei manchen Webseiten ist der Name einfach Programm. Dazu zählt auch das Portal 'netzwerktotal.de', das sich mit einer Unmenge an Tipps und Tricks, Infos, Anleitungen, Problemlösungen, Installationshilfen, Support und einem FAQ der Konfiguration von lokalen Netzwerken verschrieben hat. Dabei gehen die Anbieter des Auftritts mit der Zeit und haben schon diverse nützliche Netzwerkinfos für Windows 7 zusammengetragen.

Download der Woche: pfSense

Wer auf der Suche nach einer Open Source-Firewall ist, die sich auf einer herkömmlichen Hardware installieren lässt, sollte einen Blick auf die Software 'pfSense' werfen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Teil-Distribution des Server-Betriebssystems FreeBSD mit entsprechenden Anpassungen zur Nutzung als Firewall und Router. Die Hardware-Anforderungen der über ein Web-GUI zu verwaltenden Umgebung sind äußerst bescheiden.

Externe E-Mailkonten in Exchange einbinden

Es kann vorkommen, dass Administratoren in der Exchange-Umgebung einen Benutzer verwalten müssen, der zwar über Netzwerkzugriff verfügt, jedoch auch ein externes E-Mailkonto außerhalb der eigenen Exchange-Organisation besitzt. Über die Management Shell des Exchange Server 2007 können Sie schnell und einfach E-Mail-aktivierte Benutzer erstellen, die reguläre Active Directory-Konten sind, sich aber zudem als E-Mail-aktivierte Kontakte verhalten.

Datei-Umbenennung leichtgemacht

Wenn Sie bei der Server-Wartung gleich massenweise verschiedene Dateien umbenennen müssen, geht dies sehr gut mit dem kostenfreien Tool '1-4a Rename'. Das Programm hilft ganz ohne Installation bei der Umbenennung tausender von Files in Sekundenschnelle und berücksichtigt dabei beliebig komplexe Regeln. Für Batch-Profis stellt das Werkzeug einen Experten-Modus bereit.

Netzwerkübersicht auch mit XP-Rechnern

Bereits Windows Vista verfügt als Bordmittel in der Systemsteuerung über ein Feature, das den Aufbau des Netzwerkes in einer recht übersichtlichen grafischen Ansicht verdeutlicht. Auch bei Windows 7 gibt es diese Möglichkeit. Doch zeigt diese topologische Ansicht weder bei Vista noch bei 7 die im Netzwerk vorhandenen XP-Rechner an. Diesem Umstand können Sie leicht abhelfen.

Online-Training mit Zertifikat

Eine interessante und kostenfreie Lern-Plattform mit kleinen Online-Kursen bietet Microsoft im Rahmen der Initiative 'IT-Fitness' an. Hier können Sie Mitarbeiter aus Schulungsgründen, Admin-Praktikanten oder sich selbst mit Themen zu Office 2007, Windows 7 und dem Arbeiten im Internet versorgen. Die Webseite besteht aus drei Ebenen, die nach dem Erlangen der Basiskenntnisse sowie dem Beenden des Fortgeschrittenenbereichs im international anerkannten MCAS-Zertifikat münden.

Outlook-Funktionen mit Doppelklick starten

Viele Nutzer, die mit Outlook 2007 arbeiten, wünschen sich trotz der allgemeinen Übersichtlichkeit des Programmseine Möglichkeit, besonders häufig genutzte Funktionen schneller aufrufen zu können. Auch ohne die meist recht eingeschränkte Verwendung von Tastaturkürzeln gibt es weitere Wege, häufig genutzte Tätigkeiten, wie etwa das Öffnen eines neuen Terminfensters, zu beschleunigen. Besonders Admins profitieren von diesen Abkürzungen.