ADSL over POTS

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

ADSL over POTS

Bei ADSL over POTS teilen sich ein analoger Telefonie-Dienst und ADSL eine Anschlussleitung. Dadurch muss keine zusätzliche Leitung verlegt werden. Trotzdem kann man gleichzeitig telefonieren und im Internet surfen. Möglich wird dies durch die Verwendung eines POTS-Splitters im ADSL-Adapter. Die Alternative zu ADSL over POTS ist ADSL over ISDN. Da ADSL over ISDN einen größeren Frequenzbereich (130 kHz) als ADSL over POTS (3 KHz) abtrennt, kann man ADSL over ISDN auch für analoge Telefonanschlüsse verwenden. Dabei wird zwar der Frequenzbereich von 3-130 kHz verschenkt, man muss aber für POTS und ISDN nicht unterschiedliche Splitter in den ADSL-Adaptern verbauen. ADSL over POTS ist daher in der Praxis weit weniger verbreitet als ADSL over ISDN. Die Telekom setzt zum Beispiel generell ADSL over ISDN ein.

Aktuelle Beiträge

Drei zentrale Herausforderungen für das Datenmanagement Redaktion IT-A… Mi., 28.02.2024 - 08:43
Daten sind ein unverzichtbarer Vermögenswert für Unternehmen geworden. Für ITAdministratoren bedingt dies, neben fundamentalen Datenmanagement-Anforderungen, Veränderungen in den Bereichen Organisationsstruktur, Kultur und Leadership sowie Rollen und Skills voranzutreiben. Der Fachartikel zählt die drei größten Herausforderungen auf, vor denen Organisationen in Bezug auf Datenmanagement stehen.
Unterwegspower Redaktion IT-A… Mi., 28.02.2024 - 08:38
Das neue Huawei MateBook D 16 2024 mit Intel-Core-i9 Prozessor der 13. Generation, Dual-Shark-Fin-Fan-Technologie und einem Akku mit bis zu 70 Wattstunden steht ab sofort in den Regalen.