Bridging-Firewall


Ein Bridging-Firewall implementiert Firewall-Funktionen durch Überwachung der Bridge-Kopplung von LAN-Segmenten. Ein Vorteil solcher Geräte ist, dass sie auf IP-Ebene z.B. mittels traceroute nicht sichtbar und daher nur relativ schwer über Fehler in Bridging-Protokollen angreifbar sind. Nachteilig ist dagegen, dass sie nur als statische Paketfilter eingesetzt werden können, da ihnen die Funktionen höherer Schichten verschlossen bleiben. Bridging-Firewalls findet man daher höchstens noch als Zusatzfunktion von Switches, aber kaum noch als dedizierte Firewall-Geräte. Dort haben sich Routing-Firewalls und Proxy-Firewalls durchgesetzt.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Im Test: WhatsUp Gold 2019 [27.05.2019]

Immer über den Zustand der IT auf dem Laufenden zu sein, ist der Wunsch eines jeden Administrators. Doch oft bleibt nicht die Zeit, alle Geräte im Blick zu haben. Eine Monitoringsoftware hilft dabei, alles im Auge zu behalten. Wie die brandneue Version 2019 von WhatsUp Gold Licht ins Dunkel bringt, haben wir getestet – und waren von der Flexibilität positiv überrascht. [mehr]

Grundlagen

Virtualisierung von Exchange Server [19.12.2018]

Exchange Server 2016 ist von Microsoft offiziell für die Virtualisierung freigegeben. Es gibt also Support, wenn Probleme auftreten sollten. Wenn die Virtualisierungs-Hosts entsprechend ausgelegt sind, stehen auch virtuelle Exchange-Server performant zur Verfügung. [mehr]