Open RAN

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Ein Open RAN oder Open Radio Access Network ist eine RAN, welches nach dem Open RAN Standards aufgebaut wird. Eine Reihe branchenweiten Standards ermöglicht eine fortlaufende Verschiebung der Mobilfunknetzarchitekturen, die es Service Providern ermöglichen, nicht proprietäre Teilkomponenten von einer Vielzahl von Anbietern zu verwenden. Open RAN ermöglicht programmierbare, intelligente, disaggregierte, virtualisierte und interoperable Funktionen. Insbesondere werden die proprietären Remote Radio Head (RRH) und Baseband Units (BBU) jetzt in Remote Units (RU), Distributed Units (DU) und Centralized Unit (CU) disaggregiert, von denen DU und CU als vDU beziehungsweise vCU virtualisiert oder containerisiert werden können. Die Schnittstellen (Open Fronthaul, eCPRI, Open Midhaul) zwischen diesen neuen Komponenten sind offen und interoperabel.

Aktuelle Beiträge

Praxisleitfaden: So gelingt die Umsetzung des EU AI Act

Die Vorgaben des EU AI Act werden Unternehmen in der kommenden Zeit intensiv beschäftigen. Neben den administrativen Anforderungen steht vor allem die konkrete technische Umsetzung im Fokus. Der Onlinebeitrag erläutert, welche Maßnahmen zu ergreifen sind: So sollten Unternehmen vor allem mit der Risikoklassifizierung der eingesetzten KI nicht zu lange zögern. Doch auch ein effektives Risikomanagement erfordert ausreichende Vorbereitung und eine gute Kenntnis der eigenen IT-Landschaft.