Optical Distribution Network


Ein Optical Distribution Network (ODN) ist ein optisches Zugangsnetzwerk. Es besteht aus einer Optical Network Unit (ONU), Glasfaserstrecken und Optical Line Terminals (OLT)s. Die Optical Network Unit stellt den Anschluss an das optische Kernnetzwerk her. Über die Glasfaserkabel erfolgt bidirektional die optische Signalübermittlung. Es werden passive Glasfaserstrecken, das heißt ohne Verstärkung und Regeneration, verwendet. Dies ist billiger und reicht, um bis zu 20 km zu überbrücken. Mehr wird im Anschlussbereich nicht gebraucht. Durch das Optical Line Terminal werden die optischen Übertragungssignale wieder in elektrische gewandelt und umgekehrt. Es gibt verschiede Möglichkeiten wie weit eine Glasfaserzugangsnetzwerk bis zum Kunden reichen kann. Daraus resultiert eine Vielzahl von FTTX-Varianten mit unterschiedlichen Eigenschaften bezüglich Kosten und bereitstellbarer Bandbreite.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Advertorial: Cloud Security: Kleine Schwachstellen können große Schäden verursachen [11.08.2020]

Zahlreiche Gefahren wie zum Beispiel Malware-, Phishing- und DDoS-Attacken sind real und alltäglich. Die Digitalisierung zahlreicher Prozesse und Anwendungen verstärkt zudem das Risiko. Schon kleine Fehler, zum Beispiel bei der Einrichtung der Cloud, können zu großen Sicherheitslücken führen. Doch wie können sich Unternehmen schützen? [mehr]

Grundlagen

Pass-the-Hash-Angriffe [23.06.2020]

Mit einer erfolgreichen Pass-the-Hash-Attacke wird ein Angreifer leicht Administrator der Windows-Domäne. Doch weil es technisch sehr schwierig ist, Inhalte des Arbeitsspeichers zu verteidigen, gibt es für die seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannte Sicherheitslücke keinen Patch, sondern nur Empfehlungen für eine bessere Organisation der IT. Der ursprünglich sehr aufwendige Pass-the-Hash-Attacke ist heute nur noch eine Sache weniger Klicks. Wir beleuchten die Grundlagen dieses Angriffsvektors. [mehr]