Datenschutz

Chatkontrolle vertagt Daniel Richey Do., 20.06.2024 - 15:32
Die EU-Regierungen haben ihre geplante Entscheidung zur Einführung der umstrittenen Chatkontrolle verschoben. Der belgische Ratsvorsitz strich den Punkt kurzfristig von der Tagesordnung. Damit ist die Chatkontrolle erneut im EU-Rat gescheitert, wenn auch nur vorerst.

EU-Rat plant Chatkontrolle mit Zustimmungszwang

Die EU-Regierungen könnten bereits im Juni über die Einführung der umstrittenen Chatkontrolle entscheiden. Der entsprechende Vorschlag sieht vor, dass Nutzer von Kommunikations-Apps künftig zustimmen müssen, dass alle verschickten Bilder und Videos automatisiert und verdachtslos gescannt werden. Diese Daten könnten dann an die Polizei weitergeleitet werden.

Künstliche Intelligenz nutzen und datenschutzkonform agieren

Künstliche Intelligenz ist ein Meilenstein für die Technologiebranche, ihr volles Potenzial aber noch nicht ausgeschöpft. Es zeigt sich jedoch, dass KI-Anwendungen eine intensive Datennutzung und menschliches Eingreifen erfordern – nicht zuletzt um Datenschutz zu gewährleisten und mögliche neue Sicherheitsrisikien zu vermeiden. Organisationen müssen daher analysieren, wie sie KI in ihre Strategie zum Datenmanagement integrieren können.