MPOA

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

MultiProtocol Over ATM

MPOA ist eine Spezifikation für eine weitreichende Verwendung von ATM in Datennetzen. Ziel ist die bessere Integration von ATM in bestehende Datennetze. MPOA erlaubt gegenüber den herkömmlichen LAN-Emulationen (wie LANE und Classical IP) den Aufbau von virtuellen LANs. Die klassischen LAN-Emulationen erlauben dagegen nur die Emulation einzelner Subnetze. Außerdem sieht es ein effizientes Routing von Schicht-3-Protokollen und die Nutzung von Dienstgarantien durch Anwenderprogramme vor. Dies ist möglich, weil bei MPOA die Schicht-3-Protokolle direkt auf ATM aufsetzen und daher Mechanismen wie Bandbreitenreservierung ausnutzen können.

Ebenfalls neu sind die Konzepte zur Realisierung virtueller Router.

MPOA beruht auf einer Client-Server-Architektur und beschreibt Funktionen von logischen Komponenten (Functional Group - FG). Solche FCs sind z.B. AHFG, EDFG, ICFG, DFFG, RFFG und RSFG.

Siehe auch:
ISAG

Aktuelle Beiträge

Download der Woche: Drupal

Wenn Sie gelegentlich mit dem Erstellen und Pflegen von einfachen Webinhalten beschäftigt sind, kann ein Blick auf das Open-Source-Projekt Drupal nicht schaden. Das Content-Management-System besitzt durch eine Vielzahl an frei verfügbaren Modulen und Themes vielerlei Anwendungsmöglichkeiten. Mit der aktiven Community sind zudem immer neue Versionen und Features vorhanden.

Mainframe und Cloud – eine zukunftsfähige Symbiose

Mainframes haben nach wie vor ihren festen Platz in IT-Infrastrukturen. Doch Modernisierung muss sein, allein schon, weil klassische COBOL-Experten immer rarer werden. Organisationen, die sich jetzt für die Zukunft aufstellen wollen, brauchen deshalb eine sinnvolle Integration zwischen alten Mainframe- und neuen Cloud-Ökosystemen. Wie dieses Zusammenspiel aussehen kann, beschreibt unser Fachartikel.