SKIP


Simple Key Management for Internet Protocols

Schlüsselverwaltungsprotokoll für Internet-Protokolle

SKIP ist ein von Sun entwickeltes Protokoll der Transportschicht, das die Port-Nummer 57 benutzt. Mit SKIP kann der gesamte IP-Verkehr in einem VPN auf Transportebene gesichert (verschlüsselt und authentifiziert übertragen werden. Die Notwendigkeit zu Verschlüsselungsprotokollen der Anwendungsschicht (z.B. SSL) entfällt damit. Zur Verschlüsselung und Authentifizierung können fast alle gängigen symmetrischen Verschlüsselungsverfahren eingesetzt werden. Die dazu benötigten Schlüssel werden mittels des asymmetrischen Diffie-Hellman-Verfahrens ausgetauscht. Die wiederum dazu notwendigen öffentlichen Schlüssel müssen über den Verzeichnisdienst einer CA (PKI) bereitgestellt werden.

SKIP war eine Alternative für IPSec, scheint sich in diesem Rahmen aber nicht durchzusetzen.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Das gilt es bei Managed Security Services zu beachten [9.06.2021]

Mit immer neuer Schadsoftware und ausgefeilteren Angriffen attackieren Cyberkriminelle Unternehmen über das Internet. Einer Studie zufolge verzeichnete im vergangenen Jahr ein Fünftel aller Unternehmen in Deutschland mindestens einen gravierenden Sicherheitsvorfall. Managed Security Services können die IT-Infrastrukturen vor solchen Bedrohungen schützen. Wir geben einen Überblick, welche Vorteile die Dienste bieten, welche Modelle möglich sind und wie IT-Verantwortliche den richtigen Anbieter finden. [mehr]

Grundlagen

Session Border Controller [16.10.2020]

Ein Session Border Controller stellt vielfältige Möglichkeiten des VoIP-Routings inklusive Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Er lässt sich je nach Hersteller sowohl als physische Appliance als auch in virtueller Form für unterschiedliche Virtualisierungsplattformen bereitstellen. Wir beleuchten die Möglichkeiten, die ein Session Border Controller bietet. [mehr]