Kategorie 5 Kabel

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

EIA/TIA-Spezifikation für Twisted Pair Kabel, das für eine Betriebsfrequenz bis 100 MHz spezifiziert ist. Ursprünglich war dieser Kabelstandard für Übertragungsgeschwindigkeiten bis 100 MBit/s (100BaseT) normiert worden.

Mit der Einführung von 1000BaseT wurde zwar nicht die Betriebsfrequenz pro Adernpaar erhöht, es werden aber alle acht Adernpaare statt nur vier Adernpaare für die Signalübertragung genutzt. Dies machte es erforderlich, dass zusätzliche Eigenschaften wie Power Sum spezifiziert werden mussten, um die Verkabelung über die volle Distanz für Gigabit-Ethernet tauglich zu machen. Komponenten, die die neuen Anforderungen erfüllten, wurden bis zur Überarbeitung der Normen ISO11801 und EN50173 als CAT5e gekennzeichnet. CAT-5e-Kabel sind abwärtskompatibel zu herkömmlichen CAT5-Kabeln. Mit der Neufassung der Normen in 2002/2003 verschwand CAT5e als offizielle Bezeichnung und wird seitdem wieder nur CAT 5 genannt. CAT5-Verkabelungen, die vor 2002/2003 installiert wurden, sind nicht unbedingt Gigabit-Ethernet tauglich.

Impedanz: 100 Ohm +/- 15% bei 1 bis 100 MHz
Dämpfung: 6,3 bei 1 MHz, 13 bei 4 MHz, 20 bei 10 MHz, 25 bei 16 MHz, 28 bei 20 MHz, 32 bei 25 MHz, 36 bei 31,25 MHz, 52 bei 62,5, 67 bei 100 MHz, gemessen in dB auf 1000 Fuß
Nahnebensprechen: 62 dB bei 1 MHz, 53 dB bei 4 MHz, 47 dB bei 10 MHz, 44 dB bei 16 MHz, 42 dB bei 20 MHz, 41 dB 25 MHz, 40 dB bei 31,25 MHz, 35 dB bei 62,5 MHz, 32 dB bei 100 MHz
Kapazität: 17 pF pro Fuß
Siehe auch:
Kategorie

Aktuelle Beiträge

Fully-Managed-Datenbanken in der Cloud

Weil die Vorteile von cloudbasierten Datenbanken als Fully-Managed-Service nicht von der Hand zu weisen sind, verlagern immer mehr Unternehmen die Verwaltung ihrer Daten in die Wolken. Ganz ohne Voraussetzungen kommt das Konzept dabei zwar nicht aus, dafür überzeugen DBaaS-Ansätze aber mit sofort einsatzbereiten Konzepten. Profitieren können davon Firmen und Anwendungen jeder Größe.