Discovery-Protokoll


Discovery-Protokolle sind eine Gattung von Protokollen, die der Dienst-Lokation im LAN dienen. Klassisch werden Dienste über zentrale Datenbanken, die im Client vorkonfiguriert sein mussten, gesucht. Dies ist aber insbesondere bei mobilen Clients, die in mehreren Umgebungen funktionieren sollen, unpraktisch, aufwändig und für Laien schwer zu realisieren. In dem letzten Jahren setzen sich daher mehr und mehr Diente zur Selbstkonfiguration durch. Diese verwenden Broadcasts oder Multicasts, um zu ermitteln, welcher Endknoten einen bestimmten Dienst im Netz erbringen kann und handeln die genaue Konfiguration dann mit diesem aus.

Siehe auch:
Bonjour
CDP
DHCP
IRDP
Jini
LLDP
Multicast-DNS
NDP
SSDP
Router Discovery
UPnP
WS-Discovery
Zeroconf

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Kritische Infrastrukturen im Cyberkrieg [29.06.2022]

Internationale Konflikte werden längst nicht mehr nur auf dem Land, zu Wasser oder in der Luft ausgetragen. Mit dem Cyberspace ist eine neue Dimension der Kriegsführung hinzugekommen. Dies zeigt sich auch aktuell: So geraten ukrainische Netzwerke ins Visier russischer Hacker, während private Akteure wie Anonymous Russland mit Hackbacks drohen. Unser Beitrag beleuchtet, wie sich die Zukunft der staatlichen Cybersicherheit vor diesem Hintergrund verändert, insbesondere wenn diese – etwa in der NATO – international organisiert ist. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]