Zeroconf

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

Zeroconf ist ein Verfahren für das einfache Einrichten und den konfigurationsfreien Betrieb von Knoten sowie das einfache Auffinden von Diensten in IP-LANs. Dieses Problem ist nicht neu, und wurde mit AppleTalk und NetBIOS schon gelöst. Die Zeroconf Working Group der IETF hat sich jedoch zum Ziel gesetzt, einen entsprechendes Verfahren aufbauend auf offenen, gut dokumentierten Standards zu realisieren.

Dabei müssen drei Problemkreise gelöst und durch offene Protokolle implementiert werden:
Dabei ist es wichtig, dass durch Zeroconf konfigurierte Netzknoten die schon bestehende Netzwerkinfrastruktur nicht beeinträchtigen.

Die bekannteste Umsetzung von Zeroconf ist Bonjour von Apple.

Siehe auch:
UPnP
WS-Discovery

Aktuelle Beiträge

Praxisleitfaden: So gelingt die Umsetzung des EU AI Act

Die Vorgaben des EU AI Act werden Unternehmen in der kommenden Zeit intensiv beschäftigen. Neben den administrativen Anforderungen steht vor allem die konkrete technische Umsetzung im Fokus. Der Onlinebeitrag erläutert, welche Maßnahmen zu ergreifen sind: So sollten Unternehmen vor allem mit der Risikoklassifizierung der eingesetzten KI nicht zu lange zögern. Doch auch ein effektives Risikomanagement erfordert ausreichende Vorbereitung und eine gute Kenntnis der eigenen IT-Landschaft.