PoS


1) Packet over Sonet/SDH

Packet over Sonet/SDH (PoS) ist ein sehr einfaches Verfahren, um Ethernet-Daten seriell über Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über ein SDH-System zu übertragen. Spezifiziert ist es im RFC 2615 unter Verwendung von PPP over Sonet/SDH (RFC 1619) und PPP in HDLC-like Framing (RFC 1662). Im einfachsten Fall wird der Ethernet-Datenstrom über eine PPP-Kapselung verpackt und als serieller Datenstrom direkt dem Add/Drop-Multiplexer eines SDH-Netzes zugeführt. Die Verbindungssteuerung wird über das LCP-Protokoll durchführt.

Diese Art der Übertragung ist effektiver als bei einer Umsetzung in ATM und anschließender Übertragung über SDH. Da der paketorientierte Datenstrom aber diskontinuierlich ist und die dezimalen Datenraten von Ethernet schlecht zu den STM-Datenraten passen, werden die SDH-Strecken schlecht ausgelastet. Daher wurden als NG-SDH (GFP, VCAT, LCAS) von der ITU effektivere Verfahren standardisiert.

2) Passive Optical Splitter

Ein passiver, optischer Splitter ist ein Gerät, welches in PONs Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindungen realisiert.

3) Proof of Stake

Siehe auch:
PoA
PoW

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Exchange 2019 Preferred Architecture (1) [6.12.2021]

Exchange ist ein äußerst komplexes Produkt, das verschiedenste Konfigurationsmöglichkeiten kennt. Dieser Workshop bringt Ihnen einige Empfehlungen zur Konfiguration von Exchange 2019 näher, damit Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Umgebung besser an den Vorgaben von Microsoft orientieren können. Dabei gehen wir unter anderem auf Server, Storage, Lastenverteilung und DNS-Namen ein. Im ersten Teil erklären wir, warum Microsoft mit Exchange 2019 den Pfad der Virtualisierung verlassen hat und wie der Storage-Unterbau aussehen sollte. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]