PoS

Das ist der Eintrag dazu aus unserem IT-Kommunikationslexikon:

1) Packet over Sonet/SDH

Packet over Sonet/SDH (PoS) ist ein sehr einfaches Verfahren, um Ethernet-Daten seriell über Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über ein SDH-System zu übertragen. Spezifiziert ist es im RFC 2615 unter Verwendung von PPP over Sonet/SDH (RFC 1619) und PPP in HDLC-like Framing (RFC 1662). Im einfachsten Fall wird der Ethernet-Datenstrom über eine PPP-Kapselung verpackt und als serieller Datenstrom direkt dem Add/Drop-Multiplexer eines SDH-Netzes zugeführt. Die Verbindungssteuerung wird über das LCP-Protokoll durchführt.

Diese Art der Übertragung ist effektiver als bei einer Umsetzung in ATM und anschließender Übertragung über SDH. Da der paketorientierte Datenstrom aber diskontinuierlich ist und die dezimalen Datenraten von Ethernet schlecht zu den STM-Datenraten passen, werden die SDH-Strecken schlecht ausgelastet. Daher wurden als NG-SDH (GFP, VCAT, LCAS) von der ITU effektivere Verfahren standardisiert.

2) Passive Optical Splitter

Ein passiver, optischer Splitter ist ein Gerät, welches in PONs Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindungen realisiert.

3) Proof of Stake

Siehe auch:
PoA
PoW

Aktuelle Beiträge

Ausschlussliste für Defender definieren

Wie bei allen Virenschutz-Werkzeugen kann es auch beim Microsoft Defender Sinn ergeben, manchen Dateien vom regelmäßigen Scan nach Schädlingen auszunehmen. Allerdings sind die entsprechenden Einstellungen ziemlich gut in der Systemsteuerung von Windows 11 und auch 10 versteckt. Unser Tipp nimmt Sie beim Gang durch die Settings an die Hand und beschreibt das Modifizieren der Ausschlussliste.