InterNIC


Das InterNIC war das oberste NIC des Internet. 1999 wurden die Aufgaben der IANA und des InterNIC von der ICANN übernommen. Vorher wurde das InterNIC von der Firma Network Solutions Inc. im Bereich Registrierung und von AT&T im Bereich Verzeichnisdienste und öffentliche Datenbanken betrieben.

Die Aufgaben sind u.a. die weltweite Vergabe der IP-Adressen und Domainnamen der Toplevel-Domains .com, .net und .org. Die Vergaben für Europa sind allerdings an das RIPE NCC und für Asien an das APNIC delegiert. Für Deutschland und die Domain .de ist das DENIC in Frankfurt zuständig.

Vom obersten NIC aus werden mehrmals pro Woche die so genannten Domain Zone Files verteilt. Diese werden in die DNS-Root-Server eingespielt und enthalten Domainnamen, IP-Adressen und ASNs.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

TPM-Reglementierungen in Windows 11 [17.11.2021]

Seit Anfang Oktober verteilt Microsoft die neue Version Windows 11. Durch den Umstieg auf die jüngste Ausgabe des Betriebssystems rückt das Thema Trusted Platform Module in den Fokus von IT-Verantwortlichen. Wir erklären, was TPM für die Sicherheit des PCs bedeutet und wie Administratoren herausfinden, ob ihre Systeme und Geräte über den notwendigen TPM-Chip verfügen. Außerdem schildern wir, welche Optionen es für TPM in virtuellen Maschinen gibt. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]