UUCP


Unix to Unix CoPy

Ein Programm und Protokoll, welches erlaubt, über eine serielle Leitung Dateien von einem Computer zu einem anderen zu schicken. Stammt von UNIX, ist heute aber auch auf die meisten anderen Betriebssysteme portiert. Die serielle Leitung kann direkt die beiden Computer verbinden oder über Modems und Fernverbindungen geführt sein.

Es gibt auch Software, die es erlaubt, UUCP über Ethernet zu betreiben. Allerdings existieren dafür bessere Alternativen z.B. RCP und FTP zum Filetransfer, SMTP für EMail und NNTP für News.

Der Begriff wurde auch häufig benutzt, um ein Netzwerk aus Rechnern zu beschreiben, die außerhalb vom Internet Usenet und EMail nutzen, da hierfür früher hauptsächlich UUCP zum Datenaustausch verwendet wurde. Aber auch als serielles Protokoll ist UUCP weitgehend von SLIP und PPP verdrängt worden.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Identity Management bei der Mitgliederversammlung [13.10.2021]

Normalerweise registrieren sich Teilnehmer für Konferenzen per Ticket oder digital vor Ort. Doch wie halten Unternehmen und Messebetreiber die Registrierung aktuell? Vor allem bei Mitgliederversammlungen wie beim 1. FC Köln sind nur stimmberechtigte Vereinsmitglieder zulässig. Mit Online-Ident-Verfahren lässt sich die Identität bereits beim Login prüfen, sodass nur die berechtigten Personen Zugang zum Event und den dortigen Informationen erhalten. Der Anwenderbericht versorgt Sie mit den Details. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]