Buchbesprechungen

Linux Server

In der Berichterstattung des IT-Administrator dreht sich, wenn es um Server geht, das Themenfeld oft um Microsoft-Produkte – Windows Server, Exchange, SQL Server und Co. Natürlich hat auch die Linux- Welt ebenbürtige Pendants zu bieten. In seinem 1300-seitigen Werk beleuchtet das fünfköpfige Autorenteam die Möglichkeiten und Administration eines Linux- Servers, unabhängig von einer speziellen Distribution.

Windows 11 – Die Neuheiten

Es war das Update, das es eigentlich nicht mehr geben sollte: Windows 11 ist inzwischen in der Breite verfügbar. Natürlich hat Microsoft seinem jüngsten Spross einige mehr oder weniger augenfällige Neuerungen mitgegeben. Die markanteste ist die überarbeitete Taskleiste samt neuem Startmenü. Wieder verschwunden ist dabei das Icon zu Neuigkeiten und dem Wetter, das erst kürzlich Einzug auf die Taskleiste unter Windows 10 gehalten hatte.

Home Server

In seinem Buch "Home Server" adressiert Dennis Rühmer Enthusiasten, die auf Linux-Basis und mithilfe eines Raspberry Pi ihren eigenen Heimserver beziehungsweise ein Heimnetzwerk aufbauen möchten. Der Autor hat dabei ausdrücklich auch Einsteiger im Blick und legt zudem großen Wert darauf, dass es sich um ein Heimprojekt handelt, das nicht für den (ungeschützten) Kontakt mit dem Internet gedacht ist.

Ransomware Protection Playbook

Roger A. Grimes taucht im Buch "Ransomware Protection Playbook" tief in die dunkle Welt der Erpressersoftware ein – angefangen von der Historie in den 1980er- Jahren bis zu aktuellen Varianten. Das Ziel: Sensibilisieren und Aufklären. Denn oft denken Verantwortliche, mit üblichen Security- Maßnahmen wie Firewalls, Spamfilter, Antimalware und Patching sowie regelmäßigen Backups wird der Kelch schon an ihnen vorbeigehen.

Praxishandbuch VMware vSphere 7

Mit der nunmehr fünften Auflage hat Autor Ralf Göpel sein "Praxishandbuch VMware vSphere" auf die Version 7 des Hypervisors aktualisiert und liefert Administratoren erneut Know-how zum Aufbau einer virtualisierten Infrastruktur. An erster Stelle stehen hierbei natürlich der Hypervisor selbst und seine Verwaltungsinstanz, der vCenter-Server. Es folgen die Arbeit mit den virtuellen Maschinen, gefolgt von Netzwerk- und Storage-Konfiguration.

IT-Sicherheitsmanagement

Die Risiken im IT-Betrieb sind mannigfaltig, die Abhängigkeit der Unternehmen von einer verlässlich funktionierenden IT umso größer. Hier alle Gefahren im Blick zu behalten und vor allen Dingen abzuwenden, scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Nicht nur die Angreifer entwickeln sich weiter, auch die Unternehmens-IT ändert ihr Wesen. Maschinen hängen inzwischen am Netz, die nie dafür gemacht waren, Daten wabern in Clouds um die Welt und Mitarbeiter sitzen im Home Office.

Verwaltung von Windows 10 mit Gruppenrichtlinien und Intune

Bereits im September 2017 hatten wir die 3. Auflage des Buchs vorgestellt – damals unter dem Namen "Gruppenrichtlinien in Windows Server 2016, 2012 und 2008 R2" – und waren von der Gründlichkeit, mit der die Autoren Holger Voges und Martin Dausch das umfassende Themengebiet behandelten, angetan. Während sich diese Auflage noch mit Server 2016 und älter befasst hatte, schreiben wir inzwischen das Jahr 2021 und Windows 10 hat auf den Desktops Einzug gehalten.

Praxishandbuch Veeam Backup & Replication 10

Auch in virtuellen Maschinen oder deren Hosts können Dinge schieflaufen und zu Datenverlusten führen. Während die Umgebungen einige Funktionen zur Datensicherung anbieten, steht Administratoren mit Veeam Backup & Replication 10 eine umfassende und vor allen Dingen übergreifende Software zur Verfügung. Diese unterstützt sowohl VMware- als auch Hyper-V-Umgebungen.