Tunnel Setup Protocol


Das Tunnel Setup Protocol (TSP) ist ein Netzwerksteuerprotokoll, das benutzt wird, um Parameter zwischen den Tunnelendpunkten Tunnel-Client und Tunnelbroker-Server auszuhandeln. Der Haupteinsatzzweck von TSP, das im RFC 5572 definiert wurde, ist die automatische Konfiguration von Tunneln in IPv6-Übergangstechniken.

Parameter, die über TSP ausgehandelt werden können sind:
Eine TSP-Session wird von einem TSP-Client zu einem TSP-Server aufgebaut, um die Parameter für den Aufbau eines Tunnels mit einem Tunnelbroker zu erfahren. Die Daten werden XML-codiert über TCP oder UDP ausgetauscht. Nach der Abstimmung der Parameter wird die TSP-Session abgebaut und der Client konfiguriert mit den Parametern seinen Tunnel-Endpunkt zum Aufbau des Tunnels.

0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z|alle

Suche im Lexikon nach im

 

Fachartikel

Management von verteilten Multiclouds [18.05.2022]

Die informationstechnologische Zukunft gehört klar der Cloud. Doch einseitige Abhängigkeiten von einzelnen Anbietern oder Standorten sorgen für neue Probleme. Abhilfe schaffen Multicloud-Konzepte. Das Management einer solchen diversen Landschaft ist bisher aber noch recht aufwendig. Ein Werkzeug in fortgeschrittenen Cloudumgebungen könnten zukünftig Multicloud-Würfel sein, die Themen wie Performance und Security gebündelt über alle Ebenen hinweg abbilden und das Management vereinfachen. [mehr]

Grundlagen

Storage-Virtualisierung [16.06.2021]

In unserer Grundlagen-Rubrik erklären wir wichtige Aufgaben und Technologien aus dem Arbeitsalltag eines Netzwerk- und Systemadministrators. Hier erfahren Sie anhand prägnanter Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des jeweiligen Themenfeldes Hintergründe und Zusammenhänge in kompakter, praxisnaher Form. [mehr]